Das Figurentheater Ravensburg gewinnt Landes-Amateurtheaterpreis Baden-Württemberg

Lamathea 4c solo-818fdc18

Offizielle Website des LAMATHEA-Wettbewerbs

Worte der Jury

„Mit dem Missverständnis von Albert Camus hat sich das Figurentheater Ravensburg einen nicht gerade leichten Stoff für seine Figurentheaterbühne ausgewählt. In der Herangehensweise und der daraus resultierenden Umsetzung gewinnt die Theatergruppe dem Stoff eine neue Dimension ab. Die Rollen sind quasi doppelt besetzt – nämlich mit der lebensgroßen Figur, die je ein/e SpielerIn vor sich trägt und der Spielerin / dem Spieler, die in ganz bestimmten Momenten die Figur beiseitelegen und nun selbst die Rolle verkörpern. Während die kalte Seite des Charakters als Figur zu sehen ist, wird die menschliche Seite von der Spielerin / dem Spieler selbst dargestellt. Die unheilvolle Stimmung wird durch das minimalistische Bühnenbild, die Sprache, die Beleuchtung und die Musik noch verstärkt.

Möge der Preis dazu beitragen, dass das Ensemble weiterhin den Mut aufbringt, ungewöhnliche und anspruchsvolle Stücke für Erwachsene auf der Figurentheaterbühne zu verwirklichen.“


"Es stecken über zwei Jahre Arbeit dahinter“

Interview mit dem Regisseur Andreas Banitsch in der Schwäbischen Zeitung vom 20.06.2017

DOC-20170623-WA0001
Artikel öffnen/herunterladen ...



Landesamateurtheaterpreis Baden-Württemberg 2017 geht an Ensembles aus Stuttgart, Mannheim, Ravensburg, Friedrichshafen, Niederstetten und Zell im Wiesenthal

Pressemitteilung 68/2017 des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg vom 16.06.2017

068 PM 2017 Preisträger Landesamateurtheaterpreis 2017
Pressemitteilung öffnen/herunterladen...